log in

Gruppenliga Darmstadt

A+ A A-

Ober-Roden verliert Toppspiel – Messel arbeitet fleißig an der Rettung

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Im Big Point – Duell des drittletzten Gruppenligaspieltags um Meisterschaft bzw. Aufstieg zog Germania Ober-Roden den Kürzeren und unterlag zu Hause der SG Unter-Abtsteinach 2:3. Gleichzeitig feierte die TSG Messel durch ein 2:1 gegen TV Lampertheim einen ganz wichtigen Sieg für den Klassenerhalt. Der TSV Seckmauern und der VfL Birkenau stehen als Absteiger Nummer Drei und Vier fest.

An der Tabellenspitze sonnen sich vor dem direkten Aufeinanderprall nächsten Sonntag zur Vorschlussrunde fortan punktgleich Unter-Abtsteinach und RW Walldorf (6:0 gegen Seckmauern). Ober-Roden beklagt als Dritter der Rangliste nun wieder vier Zähler Rückstand, kann aber am Donnerstag beim Nachholtermin gegen Biebesheim im Erfolgsfall wieder auf einen Punkt zum Führungsduo aufschließen.

Seckmauern nach der Pleite in Walldorf und der VfL Birkenau (1:2 in Fürth) sind nicht mehr zu retten und treten genau wie der FSV Riedrode (3:1 gegen SV Münster) und der FC Arheilgen (bereits am letzten Donnerstag 1:9 in Biebesheim) kommende Saison wieder in der Kreisoberliga an. Dagegen ist der FC Fürth auf jeden Fall und der TSV Höchst dank einem 4:1 über Nauheim bezüglich des Klassenerhalts praktisch durch. Den Grundstein hierfür hat die TSG Messel durch ihre heimische Erlösung gegen Lampertheim gelegt. Das Duell des auf dem fünften Abstiegsplatz positionierten TSV Lengfeld in Heppenheim wurde auf den nächsten Mittwoch verschoben.    

TSV Höchst – SV 07 Nauheim  4:1

Tore: 1:0 Remmers 16. 1:1 Bouhlas 47. 2:1 Eigentor Gündogan 55. 3:1, 4:1 Simoes 65., 83.

FC Fürth – VfL Birkenau  2:1

Tore: 1:0 Schmidt 70. FE 1:1 Luhn 87. 2:1 Weber 90. + 2

Sportfreunde Heppenheim – TSV Lengfeld  verlegt auf 17. Mai

TSG Messel – TV Lampertheim  2:1

Tore: 1:0 S. Karach 19. 2:0 Nostadt 30. 2:1 Meier 76.

FSV Riedrode – SV Münster  3:1

Tore: 0:1 Grimm 28. 1:1 Von Dungen 77. 2:1 Gräf 87. 3:1 Faecke 90.

Münster ließ nach einer schlauchenden Saison und dem vorzeitigen Klassenerhalt am Riedroder Bahnhof etwas die Zügel schleifen. Dennoch legte Kevin Grimm die Gästeführung vor. Der FSV ließ nicht locker und wollte seine Fans vor der Rückstufung in die Kreisoberliga unbedingt noch einmal mit einem Erfolgserlebnis beglücken. Außerdem profitierten die Hausherren davon, dass der SVM zwei Abseitstore aberkannt bekam und Tugay Barak nur den Pfosten küsste. In der Schlussphase wendete der Absteiger schließlich dank seiner guten Moral die Partie zum fünften Saisonsieg.

Germania Ober-Roden – SG Unter-Abtsteinach  2:3

Tore: 0:1 Rupcic 30. 0:2 Oberle 37. 1:2 Christophori 45. FE 1:3 Magel 85. 2:3 Christophori 88.

Besonderes: Rot Karadag (Germania) 85.

Im Kracher Drei gegen Eins verpasste es Ober-Roden, seine Aufholjagd der vergangenen Monate zu krönen und bleibt hinter der SGU und Walldorf notiert. Die kompakten Gäste überzeugten durch ihre Defensivarbeit und ließen die Hausherren zunächst nicht in die Partie kommen. Jeweils nach Freistößen bugsierten Ilija Rupcic und Jannik Oberle Unter-Absteinach auf die Triumphstraße. Kurz vor der Pause meldeten sich die Rödermarker durch einen verwandelten Strafstoß von Marco Christophori zurück und konnten deswegen beflügelt im zweiten Abschnitt eine adäquatere Gegenwehr anbieten. Roman Magel, der zuvor schon das 3:1 liegen gelassen hatte, glückte dann dann fünf Minuten vor dem Abpfiff die Entscheidung. Der zweite Treffer von Goalgetter Christophori fiel zu spät, um noch ein Remis zu sichern. Damit jagen die Germanen das Tandem SGU/Walldorf jetzt wieder mit vier Punkten Rückstand. Am Donnerstagabend könnte das Defizit auf einen Zähler schrumpfen, wenn man die Nachholarbeiten gegen Biebesheim mit einem „Dreier“ erledigt, während der Spitzenreiter nächsten Sonntag seinen zweiten Wegweiserhit gegen Walldorf vor der Brust hat.

Rot-Weiß Walldorf – TSV Seckmauern  6:0

Tore: 1:0 Duban 3. 2:0 Lewis 14. 3:0, 4:0, 5:0 Porporis 26., 45., 56. 6:0 Eythorsson 89.

Olympia Biebesheim – FCA Darmstadt 9:1 (bereits am Do, siehe extra Bericht)

Spielfrei: VfL Michelstadt

 

Letzte Änderung amMontag, 15 Mai 2017 08:20
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten