log in

Pokal

A+ A A-

1:2 gegen Eddersheim – Unglückliches Aus der Roten im Hessenpokal

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Schon in der ersten Runde musste Rot-Weiß Darmstadt das Kapitel Hessenpokal schließen. Am frühen Sonntagabend verloren die Heimstättensiedler auf dem eigenen Sportgelände nach einer 1:0-Halbzeitführung gegen den FC Eddersheim 1:2.

Rot-Weiß Darmstadt – FC Eddersheim  1:2

1:0 Kröh 27. 1:1 Polat 68. 1:2 Akbulut 70.

120 schläfrige Sekunden vermasselten den Roten weitere Reputation und Einnahmen auf der Hessenpokalbühne. In der ersten Halbzeit hatte die gastgebende Mannschaft von Trainer Dominik Lohrer gegen den ebenfalls in der Verbandsliga (Staffel Mitte) kickenden Rivalen alles im Griff und führte hochverdient. Gutes Pressing und eine überlegene Spielanlage zogen dem Gast zunächst den Zahn. Das überfällige 1:0 erzielte „Heimkehrer“ Alvano Kröh (zuletzt SF Heppenheim) mit einem Schuss aus rund zwanzig Metern. Weitere Treffer lagen in der Luft. Das Auslassen der guten Chancen sollte sich im zweiten Abschnitt rächen. Eddersheim kam nun stärker in die Partie, auch weil die Roten dem Anfangstempo Tribut zollen mussten. Dennoch hätte der entscheidende Doppelschlag verhindert werden können.

Ausgerechnet Umut Polat, vergangene Saison noch im Trikot der Heimstättensiedler, spitzelte nach einer Standardsituation den Ball zum Ausgleich über die Linie. Kurz darauf leisteten sich die Hausherren einen folgenschweren Ballverlust, der im 1:2 von Turgay Akbulut mündete. In der noch verbleibenden Zeit versuchte das Team vom Waldsportpark noch einmal das Ruder herum zu reißen, doch bis auf einen Abschluss von Andreas Klug über den Kasten glückte nicht mehr viel, so dass Eddersheim seinen Erfolg über die Runden schaukeln konnte. Ungeachtet des ärgerlichen Resultats zeigte sich der sportliche Leiter Stephan Adam mit dem Spiel seiner Mannschaft zufrieden und blickt dem Verbandsligastart nächsten Sonntag in Bad Vilbel zuversichtlich entgegen.

Mehr in dieser Kategorie: « Pokalergebnisse von Donnerstag (19.)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten