log in

Hessenliga

A+ A A-

4:1 - Perfektes Wendemanöver beschert Viktoria Griesheim den fünften Saisonsieg

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Im letzten Hessenligaheimspiel 2017 verbuchte Viktoria Griesheim drei weitere wichtige Big Points für den Klassenerhalt. Nach einem 0:1-Pausenrückstand gegen den FSC Lohfelden drehte der Sportclub in der zweiten Hälfte gewaltig auf und siegte 4:1, wodurch die aktuelle kleine Erfolgsserie auf sieben Punkte aus den letzten drei Partien ausgebaut wurde.  

Der „Wintermeister“ heißt SC Hessen Dreieich. Weil der Spitzenreiter seine Pflichtaufgabe mit einem ungefährdeten 5:0 über Schlusslicht OSC Vellmar souverän erfüllte und das Spiel vom Tabellenzweiten TSV Lehnerz in Ederbergland ausfiel, hat der Titelverteidiger nun vier Punkte Vorsprung und wird unabhängig vom Ergebnis beim finalen Jahresmatch nächste Woche in Watzenborn-Steinberg als Branchenführer Weihnachten feiern. Im Verfolgerduell der Nummern Drei und Vier des Klassements drehten die Kicker des SC Waldgirmes einen 0:2-Halbzeitrückstand gegen Bayern Alzenau in einen 4:2-Triumph und haben nun statt ihres Gastes zunächst einmal die Bronzemedaille um den Hals hängen.

Viktoria Griesheim (fortan auf Rang Dreizehn) schlug dank der Fortsetzung seines Positivlaufes respektive vor dem abschließenden Jahresjob nächste Woche in Hadamar zwei Fliegen: Ausbau des Vorsprungs auf die vier Ranking -  „Kellerkinder“ und Herstellung des unmittelbaren Kontakts zu den beiden definitiv sicheren Positionen Elf und Zwölf, die vom VfB Ginsheim (Spielabsage in Steinbach) und der Spvgg Neu-Isenberg belegt sind.

SC Hessen Dreieich – OSC Vellmar  5:0

Tore: 1:0 A. Fliess 20. 2:0 Weiß 45. 3:0 A. Fliess 55. 4:0, 5:0 Weiß 68., 87.

Zuschauer: 120

SV Steinbach – VfB Ginsheim  abgesagt

Buchonia Flieden – Rot-Weiß Frankfurt  3:1

Tore: 0:1 Kara 25. 1:1, 2:1 Leibold 29., 87. 3:1 Schaub 90. + 3 

Zuschauer: 300

SC Waldgirmes – Bayern Alzenau  4:2

Tore: 0:1, 0:2 Krause 23., 30. 1:2 Duran 66. 2:2, 3:2 Hartmann 74., 79. 4:2 Siegel 90.

Zuschauer: 320

FC Ederbergland – TSV Lehnerz  abgesagt

Viktoria Griesheim – FSC Lohfelden  4:1

Tore: 0:1 Zukorlic 2. 1:1 Böttler 55. 2:1 Stork 56. 3:1 Salii 74. 4:1 Caglar 90. + 2

Zuschauer: 100

Zwei grundverschiedene Halbzeiten erlebten die Zuschauer am Hegelsberg. Verursacht durch einen Blitzdämpfer kam das gastgebende Team von Trainer Peter Seitel im ersten Abschnitt überhaupt nicht in die Gänge, wogegen im zweiten Durchgang praktisch alles wie am Schnürchen klappte und letztendlich ein hochverdienter Sieg eingetütet werden konnte.

Zunächst musste der SCV aber wie erwähnt eine bittere Pille schlucken. In der zweiten Matchminute hatten die Hausherren noch kein einziges Mal den Ball berührt, als es im Kasten von Keeper Marcel Czirbus einschlug. An diesem frühen Rückschlag hatte Griesheim lange zu knappern. Vor dem Seitenwechsel glückte herzlich wenig. Das Umschaltspiel gestaltete sich zu langsam, weshalb die dicht gestaffelte Fünferkette der Nordhessen keine Lücken offenbarte.

Wie verwandelt betrat der Sportclub dann zur entscheidenden Hälfte wieder das Kunstrasengrün. Bereits 120 Sekunden nach dem Wiederanstoß besaß Yves Böttler eine dicke Ausgleichsmöglichkeit, scheiterte allerdings an FSC-Torwart Tobias Orth. Die Nordhessen wurden jetzt quasi eingeschnürt und konnten sich nicht mehr aus der Umklammerung befreien. Die permanente Überlegenheit belohnte das Offensivtandem Böttler (Kopfball auf Flanke von Oliver Schumacher) und Pascal Stork ((Hammer aus rund dreißig Metern über den verdutzten Goalie in den Winkel).

Mit dem 3:1 von Fidan Salii (Drehschuss ins lange Eck) war das Ding praktisch durch. Der krönende Kehraus blieb dem eingewechselten Ahmet Caglar vorbehalten. Nach Vorarbeit von Böttler feierte das im Sommer von der eigenen Jugend in den Aktivenbereich beförderte Nachwuchstalent seine Hessenligaeinnetzpremiere, zementierte den zweithöchsten SCV-Saisondreier (nach dem 5:0 über Ederbergland) und „verhinderte“ im positiven Sinne, dass das letzte Hessenligaheimspiel 2017 so wie das allererste diesem Jahr endete (im Februar 3:1 ebenfalls gegen Lohfelden).  

Rot-Weiß Hadamar – KSV Baunatal   1:1

Tore: 0:1 Pforr 33. 1:1 Zey 47.

Zuschauer: 170

Spvgg Neu-Isenburg – Teutonia Watzenborn-Steinberg  abgesagt

Spielfrei: Borussia Fulda

Letzte Änderung amSonntag, 03 Dezember 2017 19:39
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten